Kurioses aus aller Welt

Verrückte Sex-Verbote!

+
Küssen am Bahnübergang – das ist nicht überall gerne gesehen!

Küsse am Bahnübergang, trägerlose Kleider oder liebestolle Elche - Andere Länder, andere Sitten: Was wo verboten ist:

In einer aufregenden Club-Nacht lernst Du Deinen absoluten Schwarm kennen. Ihr lächelt euch an, kommt euch näher und beginnt zusammen zu tanzen. Eine tolle Vorstellung – außer wenn Du Dich gerade in Utha befindest. Dort muss nämlich zwischen einem tanzenden Paar das Tageslicht zu sehen sein. Engtanz adé!

Besonders hart hat es auch Elche in Fairbanks (Alaska) getroffen – Ihnen ist es nämlich verboten Sex auf der Straße zu haben. 

Die gleiche Regel gilt für menschliche Liebespaare auf spanischen Ständen. Wer sich nicht daran hält, muss mit einer Geldstrafe von bist zu 75.000 Euro rechnen. Das Geld ist dann vielleicht doch besser in ein schönes Hotelzimmer investiert. 

Achtung liebe Liebes-Pendler: Im Hotel oder dem heimischen Flur sollte wohl auch die Verabschiedung des Herzbuben oder der Herzdame stattfinden – zumindest wenn es nach den Franzosen geht. Hier gibt es nämlich die Regel, dass man sich in Zügen und an Bahnübergängen nicht küssen darf. Ob damit wohl eine Verspätung der Züge verhindert werden soll? Wir wissen es nicht! Mit tatsächlichen Strafen muss man heutzutage jedoch nicht mehr rechnen. 

Auch interessant: Männer mit einem besonderen Kleidungsstil sollten in Miami auf der Hut sein. Hier ist es ihnen nämlich verboten trägerlose Kleider zu tragen. 

Vorsicht ist auch im Schlafzimmer geboten: In Logan County (Colorado) ist es Männern nicht gestattet schlafende Frauen zu küssen. 

dpa/mk

Quelle: Mannheim24

Kommentare