Affäre aus dem Netz

Internet – zum Fremdgehen verführt...

+
Affäre finden - das Internet macht es möglich! (Symbolbild)

Mannheim/Heidelberg - „Und dann verführte die böse Schlange Eva dazu, den verbotenen Apfel zu essen...“

Bei dieser aktuellen Studie der Seitensprungseite Victoria Milan ist es nicht die gemeine Schlange die zu verboten Dingen verführt, sondern das...

Internet!

Denn im Schnitt glauben 7 von 10 Victoria Milan Mitgliedern, dass das Internet Fremdgehen einfacher macht als je zuvor. 

FAKT ist: Das Internet macht unkomplizierte Kommunikation möglich. „Und das Rad beginnt sich zu drehen“ –  68 Prozent fühlen sich bei ihrem Partner nur an zweite Stelle gesetzt, direkt nach dem beliebten Smartphone. Und so neigen sie eher dazu, außerhalb der Beziehung nach Aufmerksamkeit zu suchen.

33 Prozent der Frauen nervt es vorallem, wenn der Partner beim Streit auf sein Handy guckt – denn schon der Blick aufs Mobiltelefon kann entscheiden, ob der Partner fremdgehen wird. 

19 Prozent hassen es den Partner vor dem Schlafengehen mit dem Smartphone zu teilen und 13 Prozent würden das romantische Abendessen lieber zu zweit, als zu dritt genießen. 

„Frauen und Männer sind sich einig, dass die Technologie einen aufregenden Seitensprung einfacher macht, als je zuvor“, verrät Firmengründer Sigurd Vedal. 

Die Mehrheit der Frauen gibt sogar zu, dass man OHNE Internet überhaupt nicht in die Versuchung einer Affäre kommen würde.

pm/nis 

Kommentare